Ötigheim/Nürburgring (rw). Mit einem neunten Platz im Gesamtklassement des "ADAC-24-Stunden-Rennens" auf der Nordschleife des Nürburgrings unter 180 Startern kann das Ötigheimer Tourenwagenrennteam MK-Motorsport sehr zufrieden sein. Der BMW M3 Gruppe N plazierte sich dabei zwischen den beiden Werksgolf von VW. Dabei war neben dem finalen zweiten Platz in der Klasse bis drei Liter Hubraum auch im Gesamtklassement ein Platz auf dem Siegerpodest möglich. Doch ein Auswechseln der Hinterachse kostete über eine halbe Stunde Zeit.

Teams aus der ganzen Welt, selbst aus Australien, waren zum Nürburgring angereist, um sich in diesem Langstreckentest auch mit Michael Krankenberg aus Ötigheim und seinem Team zu messen. Horst von Saurma-Jeltsch, Frank Schmickler und Peter Oberndorfer, wohlklingende Namen in der Motorsportszene, fuhren dabei in den 24 Stunden für das badische Rennteam.

Nach dem ersten Training konnte das MK-Mechanikerteam unter der Führung von Teamchef Andreas Lautner die Fahrwerksprobleme in den Griff bekommen. Auch im Rennen zeigte dann die Tendenz nach oben, wo die Werksteams von BMW und VW zu finden waren.

Superschnelle Boxenstops und eine ausgeglichene Fahrerleistung bedeuteten nach dem Start um 16 Uhr schließlich 30 Minuten nach Mitternacht Platz vier im Gesamtklassement. Dann kündete enormer Lärm den Exitus der Hinterachse an, die beim mitgeführten Ersatz-M3 ausgebaut und in den Rennwagen eingebaut wurde, eine Meisterleistung von Chefmechaniker Alex Koch und Klaus-Dieter Fenske.

Vom reparaturbedingten 26. Platz arbeitete man sich dann schließlich auf dem neunten Platz vor und lag einen Platz vor dem VW-Werksteam mit Kurt Thiim, der sonst im Ötigheimer Langstreckenteam fährt.

Weniger Glück hatte Marc Krankenberg bei seinem ersten Langstreckeneinsatz auf dem Ring. Bereits im Training erlitt ein Teamkollege mit Ford Fiesta einen Motorschaden. Auch im Rennen gab der Ersatzmotor nach sieben Stunden den Geist auf. Nach dem Motortausch und dem erneuten Motorschaden fünf Stunden vor Schluß konnte Marc Krankenberg bei seiner dreieinhalbstündigen Fahrt das in ihn gesetzte Vertrauen durch eine gute Leistung bestätigen.

Veröffentlicht in der BNN 22.06.1998.

 

Artikel zurück Nächster Artikel

Kontakt

MK-Motorsport
   Krankenberg GmbH
   Ottersdorfer Str. 15
   76437 Rastatt

07222-24022

Telefonzeiten:
Mo.-Fr. 10-12 Uhr & 13-17 Uhr
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 09-12 Uhr & 13-18 Uhr

ed.tropsrotom-km@ofni

 
Folgen Sie uns: